Stellenangebote

Mitarbeiter*in für das Projekt „Go4Green“

Für das Projekt Go4Green und zur Verstärkung unseres Teams im Bereich „Umweltbildung und Klimapolitik“ suchen wir ab 1. April 2019 eine neue*n Mitarbeiter*in.

Das Projekt Go4Green:

Mit dem im Januar 2019 gestarteten Projekt Go4Green bieten wir jungen Menschen zwischen 14 und 25 Jahren Erlebnisräume zur Erkundung des „Greenings“ der Berufe. Im Fokus stehen insbesondere die ökologisch nachhaltigen Berufsperspektiven im Handwerk. Jugendliche diskutieren, entwerfen und erproben zukünftige Arbeitswelten und werden angeregt, eigene nachhaltige Lösungen zu entwickeln. Im Zentrum des Projektes stehen die Durchführung von Berufsorientierungs-Workcamps, Workshops und eines Jugendgipfels.
Wichtig ist uns die Umsetzung der Querschnittsziele Geschlechtergerechtigkeit, Antidiskriminierung und ökologische Nachhaltigkeit auf allen Projektebenen. Go4Green wird im Verbund mit vier Partnern umgesetzt.
Es wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf – BBNE” durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

 Ihre Aufgaben:

  • Inhaltliche Entwicklung und Konzeption gendersensibler Umweltbildungs- und Berufsorientierungsangebote sowie didaktischer Materialien
  • Organisation und Durchführung von Workcamps und Workshops für Berliner Jugendliche, incl. Vorbereitung und Nachbetreuung der Jugendlichen
  • Konzeption, Organisation und Umsetzung eines bundesweiten Jugendgipfels in Berlin
  • Aufbau und Pflege von Kooperationen mit Akteur*innen der Jugend- und Umweltbildungsarbeit sowie Unternehmen mit ökologisch nachhaltigem Profil
  • Durchführung von Informationsveranstaltungen für Teilnehmende und Multiplikator*innen und Unterstützung der Teilnehmenden-Akquise
  • Auswertung und Dokumentation der Angebote und Aufbereitung für den Transfer
  • Mitarbeit in und ggf. Leitung thematischer Arbeitsgruppen im Verbund
  • Reflektion von Ansätzen zu nachhaltiger Arbeitswelt und global gerechter gesellschaftlicher Transformation und Mitarbeit an der Entwicklung von Grundsätzen einer entsprechend zukunftsfähigen und geschlechter- und kultursensiblen Berufsorientierung und Umweltbildung           

Das bringen sie mit:

  • Abgeschlossenes Studium
  • Pädagogisches Know-How und methodische Vielseitigkeit sowie Gender-
    und Diversitykompetenz
  • Erfahrung in der Konzeption zielgruppenspezifischer Bildungsangebote
  • Erfahrungen in der außerschulischen Umweltbildungs- oder Berufsorientierungs-Arbeit mit Jugendlichen und Jugendgruppen
  • Grundlagenkenntnisse zu Green Economy, Ökologie und Nachhaltigkeit und gesellschaftstransformatorischen Ansätzen
  • Organisationstalent und Pragmatismus bei der Umsetzung von Veranstaltungen
  • Selbstständigkeit, Belastbarkeit, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Zeitliche Flexibilität insbesondere für die Umsetzung der Camps
  • Wünschenswert sind Erfahrungen mit social media Kanälen wie twitter, facebook und Instagram und eine Jugendleiter*innenausbildung

Das bieten wir Ihnen:

  • Eine sinnstiftende Tätigkeit in einer erfahrenen, vielseitigen Organisation, zu deren Leitbild Chancengleichheit, Gendergerechtigkeit, Nachhaltige Entwicklung und selbstbestimmtes Lernen gehören
  • Die Möglichkeit, ein innovatives berufsorientierendes Projekt mitzugestalten und Themen der Bildung für nachhaltige Entwicklung weiterzuentwickeln
  • Mitarbeit in einem engagierten, herzlichen und streitbaren Team
  • Eine tarifgerechte Bezahlung und die Möglichkeit einer flexiblen Arbeitszeiteinteilung

Die Teilzeitstelle von 20 -30 Stunden pro Woche ist zum 01. April 2019 zu besetzen und ist befristet bis zum 31. Dezember 2022. Sie wird bei entsprechender Voraussetzung in Anlehnung an TVL vergütet.

Wenn Sie sich von dem Aufgabenprofil angesprochen fühlen, freuen wir uns über Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, bitte ausschließlich per Mail bis zum 10. März an bergk@life-online.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte ebenfalls an Martina Bergk (Bereichsleitung):
bergk@life-online.de oder telefonisch unter 030-30 87 98 21.

Stellenausschreibung als pdf

                                              

Studentische Hilfskraft im Bereich Umweltbildung und Klimapolitik

Wir suchen ab sofort als Verstärkung für unser neues Projekt „Initiative lokale Verkehrswende Friedenau“ eine Studentische Hilfskraft für 40 Stunden im Monat (10 h/Woche), möglichst für 2 Jahre.

In unserem Bereich Umweltbildung und Klimapolitik engagieren wir uns lokal, regional und international für Klimagerechtigkeit und Bildung für nachhaltige Entwicklung.
Das Projekt „Initiative Lokale Verkehrswende Friedenau“ möchte aus den Friedenauer Nachbarschaften heraus lokale Ideen für eine klimafreundliche Verkehrswende entwickeln und beispielhaft umsetzen. Dabei setzen quartiersbezogene Urban Labs, die aus nachbarschaftlichen Akteur*innen entstehen, Lösungsideen für eine andere Mobilität im Stadtteil um.

Deine Aufgaben:

  • Recherchetätigkeiten und Aufbereitung von Hintergrundinformationen und Daten rund um die Themen (klimafreundliche) Mobilität, Klima-/Geschlechtergerechtigkeit im Verkehr etc.
  • Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit online wie Print (z.B. bei der Pflege der Webseite, Erstellung und Layout von Texten, Präsentationen)
  • Mitarbeit bei Vorbereitung und Durchführung von quartiersbezogenen Informationsveranstaltungen, Workshops, öffentlichen Aktionen (Standbetreuung etc.) und Netzwerkprozessen; ggf. auch abends und am Wochenende

Anforderungen:

  • Immatrikulation an einer Universität oder Fachhochschule, mind. im 2. Semester
  • Interesse und erste Kenntnisse an praktischen Umwelt- und Klimaschutzstrategien oder Bildung für Nachhaltige Entwicklung
  • Interesse, sich intensiv in die Themenfelder rund um klimafreundliche Mobilität, (Geschlechter)-Gerechtigkeit im Verkehr sowie partizipative Stadtentwicklung einzuarbeiten.
  • Offenheit, Kommunikationsstärke und Kontaktfähigkeit
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit MS Office-Programmen, wünschenswert social media & WordPress-Kenntnisse
  • Organisationstalent und Bereitschaft kurzfristige Aufgaben eigenverantwortlich zu übernehmen
  • Flexibilität und Selbstständigkeit: Einsatzmöglichkeit an mind. zwei Tagen pro Woche

Was wir Dir bieten:

  • Innovatives Arbeitsumfeld zu den Themen Umwelt- und Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Diversity, Gender und Einblick in die Projektarbeit
  • Anregendes und teamorientiertes Arbeitsklima mit vielen Entwicklungsmöglichkeiten
  • Inhaltliche Auseinandersetzung mit den Themen klimafreundliche Mobilität, Klimagerechtigkeit, quartiersbezogene Netzwerkarbeit 
  • Stundenlohn in Höhe von 11 €/Stunde und flexible Arbeitsbedingungen

Wir haben Dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Deine Bewerbung an
Nanna Birk birk@life-online.de bis zum 11. März 2019.

Leitung für den Bereich „Weiterbildung und Integration in den Arbeitsmarkt“

Wir suchen zum 15. März 2019 eine neue Leitung für den Bereich „Weiterbildung und Integration in den Arbeitsmarkt“. Unser Ziel ist es, Frauen aus allen Kulturen dabei zu unterstützen, eine ihren Qualifikationen und Kompetenzen entsprechende Beschäftigung zu finden.

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung von Konzepten zur beruflichen Weiterbildung für Frauen: Antragstellung für Maßnahmen und Projekte, Projektleitung, Budgetverantwortung
  • Leitung des o.g. Arbeitsbereiches: Teamleitung, Personalführung und Personalentwicklung
  • Vertretung des Arbeitsbereiches nach außen: Kommunikation mit Mittelgebern und relevanten Akteuren im Bereich Arbeitsmarktintegration; Planung und Steuerung der Öffentlichkeitsarbeit
  • Mitwirkung im Leitungsteam von LIFE e.V.
  • Planung und Controlling des Qualitätsmanagements

Das bringen Sie mit:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium vorzugsweise in einem sozialwissenschaftlichen oder technischen Studienbereich
  • Ausgewiesene Gender- und Diversity Kompetenz, Erfahrung mit Frauen als Zielgruppe
  • Berufliche Erfahrung im Bereich Weiterbildung und Arbeitsmarkt, aktuelle Kenntnisse der Fördermöglichkeiten für berufliche Weiterbildung (FbW)
  • Kenntnisse des Arbeitsmarktes und seiner besonderen Anforderungen und Möglichkeiten für einen beruflichen (Wieder-)Einstieg von Frauen
  • Erfahrungen mit Teamleitung und Personalverantwortung sowie Kenntnisse und berufspraktische Erfahrungen in der Entwicklung und Leitung von (Modell-)Projekten
  • Fundierte Kenntnisse in Bezug auf die Akquise und Verwendung öffentlicher Fördermitte
  • Ausgeprägtes Interesse an der kontinuierlichen Auseinandersetzung mit Trends, Chancen und Herausforderungen in der beruflichen Weiterbildung für Frauen
  • Erfahrungen und Neugier im Bereich der digitalen Bildung

Das bieten wir Ihnen:

  • Eine sinnstiftende, leitende Tätigkeit in einer langjährig erfahrenen, vielseitig anerkannten, sozialen Organisation
  • Die Möglichkeit den Arbeitsbereich „Weiterbildung und Arbeitsmarktintegration von Frauen“ weiterzuentwickeln und zeitgemäß zu gestalten
  • Fachspezifische Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Eine tarifgerechte Bezahlung und die Möglichkeit einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung
  • Einen schönen Arbeitsplatz in hellen Räumen und mit guter Atmosphäre

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 30 Stunden und wird in Anlehnung an TVL mit E12 vergütet.

Wir freuen uns über Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, bitte ausschließlich per Mail, bis zum 18.2.2019 an simon@life-online.de.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Andrea Simon (Bereichsleitung):
simon@life-online.de oder telefonisch 030/ 30 87 98 17

Stellenausschreibung als pdf

Mitarbeiter*in für das Projekt „CHANGE – Arbeit in Zeiten des Klimawandels“

zur Verstärkung unseres Teams im Themenfeld „Weiterbildung und Integration in den Arbeitsmarkt“ ab 15. Februar 2019

Das Projekt:

Der Klimawandel verändert die Welt, wie wir sie kennen.  Neue Berufe entstehen und bestehende Berufe verändern sich. Daraus ergeben sich interessante berufliche Chancen und Möglichkeiten für entsprechend qualifizierte Fachkräfte, z.B.  im Tourismus, in der Bauwirtschaft, im Naturschutz, in der Versicherungsbranche, in der Stadt- und Landschaftsplanung. Ziel des Projektes „Change – Arbeit in Zeiten des Klimawandels“ ist es, erwerbslosen Akademikerinnen mit ausländischen Abschlüssen eine sinnvolle Fortbildung und Zusatzqualifikation für den beruflichen (Wieder-)Einstieg zu ermöglichen.

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Erarbeitung eines Qualifizierungskonzeptes, das die veränderten beruflichen Anforderungen infolge des Klimawandels für unterschiedliche gesellschaftliche Handlungsfelder berücksichtigt
  • Umsetzung dieses Konzepts für ausgewählte Handlungsfelder, z. B. Energie- und Wasserwirtschaft in Abstimmung mit weiteren Fachdozent*innen
  • Erarbeitung von eLearning-Modulen und Erstellung von didaktischen Materialien
  • Fachliche Unterstützung bei der Akquise von geeigneten Praktikumsplätzen für die Teilnehmenden
  • Ausbau und Pflege von Kooperationsbeziehungen zu klimaschutzrelevanten Unternehmen, Umweltschutzorganisationen und Berufsnetzwerken im Bereich Klimafolgenanpassung

Das bringen Sie mit:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Energietechnik/ Bauingenieurswesen/ Stadtplanung oder vergleichbare Erfahrungen und Kenntnisse
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Konzeptionierung, Planung, Koordination und Auswertung von zielgruppengerechten Weiterbildungsmaßnahmen
  • Erfahrungen in der pädagogischen Arbeit mit Frauen aus verschiedenen Kulturkreisen
  • Erfahrungen mit dem Einsatz von eLearning/ Blended Learning und anderen digitalen Lernmedien
  • Verantwortungsbewusstes, eigenständiges und flexibles Denken und Handeln

Das bieten wir Ihnen:

  • Eine sinnstiftende Tätigkeit in einer langjährig erfahrenen, anerkannten, sozialen Organisation
  • Die Möglichkeit ein neues berufsbildendes Projekt für arbeitssuchende Frauen im Themenfeld „Weiterbildung und Integration in den Arbeitsmarkt“ mitzugestalten und weiterzuentwickeln
  • Begegnung und Austausch auf Augenhöhe und die Zusammenarbeit mit einem engagierten Team
  • Eine tarifgerechte Bezahlung und die Möglichkeit einer flexiblen Arbeitszeiteinteilung
  • Einen schönen Arbeitsplatz in hellen Räumen und mit guter Atmosphäre

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19,5 Stunden und ist in Anlehnung an TVL 11 vergütet.

Wenn Sie sich von dem Aufgabenprofil angesprochen fühlen, freuen wir uns über Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, bitte ausschließlich per Mail an simon@life-online.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Andrea Simon (Bereichsleitung):
simon@life-online.de oder telefonisch 030/ 30 87 98 17.

Stellenausschreibung als pdf