LIFE e.V. führt seit 2006 Seminare und Workshops für Schülerinnen und Schüler der Sekundarschulen und Gymnasien in vier Bezirken in Berlin durch. Dazu gehören die Hemingway Schule (Mitte), die Wolfgang Borchert Schule (Spandau), das Max Planck Gymnasium (Mitte) und das Romain Rolland Gymnasium (Reinickendorf).

Im Mittelpunkt der Seminare stehen Kompetenzermittlung, Berufserkundung, praktische Erprobung von beruflich relevanten Fähigkeiten sowie Vorbereitung auf Bewerbung. Damit sollen die Schülerinnen und Schüler befähig werden, den Übergang in eine für sie passende Berufsausbildung oder ggf. ein weiterführendes Schulangebot erfolgreich zu schaffen.

Unserer Arbeitsweise: In einer gender- und diversityorientierten Perspektive unterstützen wir die Schüler/innen dabei, ihre Kompetenzen, Stärken und Wünsche für die Berufswahl unabhängig von Geschlechter- und kulturell-ethnischen Stereotypen zu entdecken und zu entwickeln.

Dabei arbeiten wir überwiegend in geschlechtshomogenen Lerngruppen und fördern die Erkundung geschlechtsuntypischer Berufsfelder. Zudem beziehen wir moderne Lernformen, wie z.B. e-learning mit eigens für die vertiefte Berufsorientierung entwickelten Kursangeboten in die Arbeit mit ein.

Lernort ist nicht nur die Schule, sondern auch die Werkstätten und Seminarräume bei LIFE e.V.

Realisiert werden die Angebote im Rahmen des Berliner Programms Vertiefte Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler (BVBO) auf der Grundlage des § 33 SGB VIII

Auszug unserer Aktivitäten:

  • Roberta Kurs (Konstruktion, Entwurf und Programmierung von Robotern)
  • Energie- und Wassersparparcours
  • Beruferallye
  • Workshops zu handwerklichen Berufen
  • Kompetenzfeststellung
  • Berufserkundungstage
  • Bewerbungsschreiben
  • Bewerbungstraining

Im Rahmen des Berliner Programms der Vertieften BO (BVBO) kooperiert LIFE e.V. mit weiteren Schulen und führt dort jeweils einzelne mit den Schulen abgestimmte Module zur berufspraktischen Erprobung durch.

top Zum Seitenanfang