Den Girls'Day besuchen Mädchen einen Tag im Jahr. In der Girls'Day Akademie können Schülerinnen über das gesamte Schuljahr ihre Lust auf Technik, Naturwissenschaften und Handwerk neu entdecken und vertiefen.

Girls’Day Akademie in Berlin

MAuml;dchen bei LIFE in der WerkstattDie Girls’Day Akademie Berlin startete 2011 als Pilotprojekt des Landes Berlin. Vorbild sind die Girls’Day Akademien in Baden-Württemberg.

Die Girls'Day Akademie ist offen für Schülerinnen der Klassen 8 und 9 aus allen Berliner Integrierten Sekundarschulen und Gymnasien. Von Anfang an mit dabei sind die Gustav-Heinemann im Bezirk Tempelhof-Schöneberg sowie die Schule an der Dahme in Treptow-Köpenick.

Schülerinnen machen ein Jahr mit, manche verlängern auf zwei oder sogar drei Jahre. Warum? "Weil es uns Spaß macht!", sagen sie. Erfolge? Die Mädchen erweitern ihr Berufsspektrum. Mehr als 70% können sich anschließend einen technischen Beruf als Ausbildung oder Studium vorstellen. Und sie fühlen sich in ihrer Berufsorientierung unterstützt.

Die Girls'Day Akademie wird finanziert durch die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung sowie die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

Wie komme ich zur Girls'Day Akademie?

Einfach eine formlose Mail an das Projektteam schicken (borggrefe@life-online.de). Egal, ob Schülerin, Eltern oder Lehrkraft – wir geben Ihnen umgehend die Details und finden einen geeigneten Einstiegstermin.

Was machen die Girls’Day Akademie Schülerinnen konkret?

  • Sie arbeiten mit Elektro- und Solarenergie, lernen Roboter programmieren, Metall und Holz bearbeiten.
  • Sie lernen Berufe in (Umwelt-)Technik, Handwerk & Naturwissenschaften kennen.
  • Sie gehen in Betriebe und arbeiten mit Auszubildenden zusammen.
  • Sie diskutieren ihre Zukunftswünsche und die Rolle, die der Beruf dabei spielen wird.
  • Sie werden sie ein Spitzen-Technik-Team und bekommen ein aussagekräftiges Zertifikat.
Schülerin in der Werkstatt Schülerinnen in der Werkstatt Schülerinnen in der Werkstatt

In welchen Betrieben waren die Mädchen bereits?

  • AEMtec GmbH
  • Autohaus Koch
  • Berliner Wasserbetriebe
  • Dachdeckerinnung Berlin
  • Daimler AG
  • Goldschmiede Goldcoop
  • HTW Hochschule für Technik und Wirtschaft
  • Technische Universität, dEIN Labor
  • Wooga GmbH, Computerspiele und viele mehr.

Das sagt die Akademie-Absolventin:

Sonja Lorenz"Gut für mich an der Girls'Day Akademie war der gründliche Einblick in die Werkstattarbeit. Wir haben Sachen gemacht, die man wirklich brauchen kann. Ich habe gelötet, gesägt und gebohrt. So bin ich super eingeführt worden in meinen jetzigen Beruf."
Sonja Lorenz, Absolventin der ersten Girls’Day Akademie 2011-2012 und auszubildende Elektronikerin für Betriebstechnik bei der Vattenfall Europe Netzservice GmbH, Berlin

Das sagen Schülerinnen:

"Girls'Day Akademie finde ich klasse, weil

  • es einfach Spaß macht
  • alle zusammen arbeiten und keine alleine gelassen wird
  • wir alles ausprobieren können und alles gut und verständlich erklärt wird
  • unsere Gruppe super ist."
Schülerin in der Werkstatt Schülerinnen in der Werkstatt Schülerinnen in der Werkstatt

Logo Girls'Day Akademie


Projektteam
Almut Borggrefe Ilona Jäger

borggrefe@life-online.de Almut Borggrefe - Projektleitung
Fon: 030.308 798-12

jaeger@life-online.de Ilona Jäger
Fon: 030.308 798-23



Förderung

Logo Senatsverwaltung Bildung, Jugend und Familie

Logo Senatsverwaltung Gesundheit, Pflege und Gleichstellung

top Zum Seitenanfang