Für junge Frauen mit Kind, die auf der Suche nach einer beruflichen Perspektive sind, bieten wir mit dem Projekt "Vollzeitmutter sucht Teilzeitausbildung" einen passenden Rahmen:

  • In einer Potenzialermittlung lernen die Teilnehmenden mehr über ihre eigenen Stärken und Fähigkeiten - oder entdecken diese wieder.
  • Sie beschäftigen sich mit der Vielzahl an Berufen und erfahren mehr über die Berufsausbildung in Teilzeit.
  • An Erkundungstagen können sie ihre Berufswünsche und ihre Eignung auch in Betrieben überprüfen.
  • Praxislernphasen bei Kooperationspartnern oder in Betrieben laden zum Ausprobieren ein. Mit gezielten Recherchen vertiefen sie ihr Wissen über angestrebte Berufe.
  • Ausgewählte Lernschwerpunkte in Mathematik und Deutsch bereiten auf theoretische Anforderungen einer Berufsausbildung vor.
  • Online gibt es über unsere Lernplattform vielfältige Möglichkeiten zum Lernen und zum Austausch.

Unser Projektteam bietet eine individuell ausgerichtete Begleitung. Dazu gehören die gute Regelung einer Kinderbetreuung und die Bearbeitung weiterer, individuell sehr unterschiedlicher Themen.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit andere junge Mütter kennen zu lernen und sich zu vernetzen. In Gesprächsrunden und Workshops sind alle eingeladen sich mit Themen wie Ernährung, Gesundheit, Erziehung und Finanzen zu befassen.

Wir arbeiten eng mit unseren Partnern AKC e.V., LiSA e.V. und Mütter Lernen zusammen. Gemeinsam und in Zusammenarbeit mit Betrieben bilden wir junge Mütter in handwerklichen und kaufmännischen Berufen aus. Mehr Informationen zu den Berufen gibt es bei unseren Partnern direkt:

Link zu http://www.lisa-ev.de/index.php/ausbildung Link zu www.akc-berlin.de Link zu www.ejf.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder haben Sie Fragen? Sie erreichen uns telefonisch unter 030.308 798 41 oder 030.308 798 11.

Individueller Einstieg ist bis Oktober 2014 sowie ab März 2015.

Die Förderung erfolgt über das Jobcenter Tempelhof-Schöneberg. Wenn Sie in einem anderen Berliner Bezirk wohnen, sprechen Sie uns an. Die Altersgrenze von 25 Jahren kann unter bestimmten Voraussetzungen überschritten werden.

top Zum Seitenanfang